Lasertherapie

EMSELLA – ein Stuhl gegen Inkontinenz

Die Beckenbodenmuskulatur unterstützt die Organe. Wenn sie nicht mehr ausreichend funktioniert, zum Beispiel aufgrund von Alterungsprozessen, Geburten oder der Menopause – dann kann das zu Inkontinenz führen. Bis zu 25 Prozent der Frauen in Deutschland sind davon betroffen.

Das neue BTL EMSELLA-System nutzt elektromagnetische Technologie (HIFEM) zur Stimulation der tiefen Beckenbodenmuskulatur, um danach die neuromuskuläre Kontrolle wiederherzustellen. Die Schlüsselwirkung basiert auf fokussierter elektromagnetischer Energie, Tiefenpenetration und Stimulation der gesamten Beckenbodenmuskulatur. Eine einzelne Sitzung bringt Tausende von überaus schnellen Muskel-Kontraktionen, die bei der Muskelbildung von inkontinenten Patienten extrem wichtig sind.

Das gesamte Training findet dabei völlig entspannt auf dem Emsella-Stuhl statt. In den knapp 30 Minuten können Sie zum Beispiel eine Zeitung lesen oder Musik hören und dabei intensiv den Beckenboden trainieren, ohne dass Sie sich selber dabei anstrengen müssen. Während der Behandlung spüren Sie die Kontraktionen wie ein Kribbeln an der Beckenbodenmuskulatur. Gleich im Anschluss an die Behandlung können Sie mit Ihrem Alltag wie gewohnt weitermachen.

Eine Behandlung dauert etwa 30 Minuten, eine durchschnittliche Therapie umfasst 6 Behandlungen, verteilt auf zweimal pro Woche.

Schon nach der ersten Behandlung können Sie eine Verbesserung feststellen. Dieser Effekt verstärkt sich mit jeder weiteren Sitzung. Die meisten Patientinnen sind danach beschwerdefrei. Die Behandlung kann jederzeit wiederholt werden.


Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.