Gynäkologie

Gynäkologische Vorsorgeuntersuchung

Eine regelmäßige gynäkologische Vorsorgeuntersuchung (alle 6-12 Monate) soll helfen, Veränderungen frühzeitig zu erkennen und Krankheiten vorzubeugen. Je früher solche Veränderungen erkannt werden, umso leichter ist es, diese vollständig zu beheben und eine vollständige Genesung zu erreichen.

Die Vorsorgeuntersuchung umfasst:

  • Ausführliches ärztliches Gespräch mit Erhebung der Vorerkrankungen
  • Vaginale Untersuchung
  • Gynäkologischer Tastbefund
  • Scheidensekretuntersuchung
  • Krebsabstrich (PAP-Abstrich)
  • Brustuntersuchung

Sollten hierbei Veränderungen auffallen, so kann eine weiterführende Diagnostik notwendig werden. Für Frauen ab dem 40. Lebensjahr ist außerdem eine jährliche Untersuchung der Brust mit Ultraschall empfohlen.

Ultraschall

Besonders auf die Expertise im gynäkologischen Ultraschall sind wir in unserer Praxis stolz und geben diese auch im Rahmen von Symposien weiter (www.gynsono.de).

Mit dem Ultraschall können Gebärmutter und Eierstöcke dargestellt werden. So können Zysten an den Eierstöcken, Myome, Endometriose und Fehlbildungen der Gebärmutter erkannt werden. Eine weiterführende Untersuchung ist der Dopplerultraschall, der zusätzlich den Blutfluss in den verschiedenen Gefäßen messen kann.

Eine besondere Methode des Ultraschalls ist die Hysteroskontrastsonographie, bei der mittels Kontrastmittel die Eileiter dargestellt werden können und so Ursachen einer Unfruchtbarkeit gefunden werden können. Die Hydrosonographie ist eine spezielle Methode, bei der Veränderungen in der Gebärmutter besser dargestellt werden können. Beide Methoden bieten wir auf Expertenniveau an.

Für die Ultraschalluntersuchung der Eierstöcke und von Veränderungen daran stellt die von Dr. Franz erworbene Zertifizierung der IOTA (International Ovarian Tumor Analysis) Group die derzeit höchste Expertise dar. 

Die Ultraschalluntersuchung der Brust ist in geübten Händen eine sichere und strahlenfreie Methode, um frühzeitig Veränderungen in der Brust zu erkennen. Eine jährliche Ultraschalluntersuchung der Brust ist zu empfehlen. Zusätzlich kann eine Mammographie weitere Sicherheit bringen.

In der Schwangerschaft ist die Ultraschalluntersuchung die sicherste und beste Methode, um das Wohlbefinden des Kindes zu garantieren. Speziell die Messung des Blutflusses in den Gefäßen (Dopplersonographie) der Nabelschnur, des Kindes und der Gebärmutter kann frühzeitig Störungen der Versorgung des Kindes aufdecken und helfen, eine Risikoschwangerschaft zu entdecken.

Die Ultraschalluntersuchung in der Schwangerschaft ist für das Kind ungefährlich und kann sooft wie notwendig vorgenommen werden.


Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.